Geburtstagskalender

Wir haben heute 5 Geburtstagskinder
Norbert Bloemen [ 66 ]
Arnold Fürtjes [ 56 ]
Deniz Walter [ 19 ]
Lynn-Sophie Niersmans [ 5 ]
Leon Thiele [ 5 ]
221DSCF2093kinderturnen023leistungsturnen022
Unser Sportangebot besteht in den Sportarten: Fußball, Turnen, Gymnastik, Volleyball, Badminton, Wandern und Radsport. Zusätzlich bieten wir immer wieder spezielle Zusatzangebote wie u.a. Nordic-Walking, Rückenschule oder Deutsche  Sportabzeichen an.

Mehr dazu auf unseren Sportseiten...
 
img_0495medelon_2009_0043imm000_1a1 4
Unser Sportverein bietet in jedem Jahr ein 3-wöchiges Ferienlager für Kinder an. Ziel war in den vergangenen Jahren immer das Sauerland. Davor waren auch u.a. Ameland und die Eiffelstadt Prüm Ziel der Lager.
Im Jahr 2017 ist das Lager vom 07. bis zum 25. August zu Gast in Medelon.

Mehr dazu auf den Seiten des Ferienlager...
 
Im zweijährigen Rythmus präsentieren aktuelle und ehemalige Ferienlager-Betreuer auf der vereinseigenen Freilichtbühne "Sonnenhügel Hoensberg" die Winnetou Geschichten.

Zuletzt hieß es im Juni 2015 
"Das Halbblut - Ein Leben in zwei Welten"
Mehr dazu auf den Seiten des Sonnenhügel-Hoensberg...  
07
Dez 16
06
Dez 16
Der zweite Teil der Lagerzeitung und die CD mit 1600 Fotos aus dem Ferienlager werden in diesen Tagen von den Betreuer/innen verteilt. Sicher eine schöne Gelegenheit, die Erinnerungen an unseren unvergesslichen "Erlebniszoo in Assinghausen" noch einmal aufleben und die erste Vorfreude auf das Lager 2017 in Medelon (7.-25.8.) aufkommen zu lassen.
Die Anmeldungen werden im Februar entgegen genommen, der genaue Termin wird hier rechtzeitig bekannt gegeben.
Wir wünschen Euch und Euren Familien eine schöne, ruhige Adventszeit und alles Gute!
Das Ferienlager-Team 2016
28
Nov 16

- Vorstand im Amt bestätigt; eindrucksvoller Rückblick auf 2016 und Ausblick auf eine spannende Saison 2017 –

Ernst Pooth, Vorsitzender der Radsportabteilung der DJK Twisteden hatte zusammen mit seinen Mitstreitern aus dem Vorstand (Dirk Stehr, 2. Vorsitzender; Bärbel Waschkewitz, Geschäftsführerin; Tom Kröll, Pressewart; Wolfgang Schaffers und Robert Janssen, beide Kassenprüfer) eine so gute Arbeit geleistet, dass der Vorstand für zwei weitere Jahre einstimmig wiedergewählt wurde. Für Wolfgang Schaffers, der nicht wieder kandidieren durfte, rückte Karl Paessens als 2. Kassenprüfer nach. Zum Vorstand dazu gestoßen ist Ralf Bückers, der nun zusammen mit Tom Kröll das Presseteam bildet.
Der Jahresrückblick hat wieder einmal eindrucksvoll belegt, wie aktiv die kleine Radsportabteilung mit ihren 59 Mitgliedern; davon 11 Frauen ist.
Getreu dem Motto: „Eine Hand wäscht die andere“ hat die Radsportabteilung im Januar die Langlaufgemeinschaft Laufsport Kevelaer (LLG Kevelaer) bei ihrer jährlichen Marathonveranstaltung als Streckenposten für die Sicherheit der Läufer unterstützt. Dafür revanchierte sich die Langlaufgemeinschaft mit der Streckensicherung beim 4er Mannschaftszeitfahren, bei dem im September insgesamt 15 Teams auf die 36 km lange Strecke gingen.
Ein Mountainbike-Geschicklichkeitsparcours, die traditionelle Fahrradsegnung und die alljährliche Karfreitagstour läuteten die Saison 2016 ein, bevor es ins Trainingslager nach Mallorca ging. Täglich im Sattel und am Ende der Woche über 700 km auf dem Tacho waren eine gute Vorbereitung für zahlreiche Radveranstaltungen wie „Rad am Ring“, die „Veener Radnacht“, das Zeitfahren beim DJK Hommersum-Hassum, „Rund um Köln“, „Race am Rhein“ in Düsseldorf und natürlich auch für die Vereinsmeisterschaft. Zurück zu legen war eine Distanz von 14,18 Km, die jeder für sich alleine und gegen die Uhr zu absolvieren hatte. Am Ende siegten Monika Halmans mit einer fantastischen Zeit von 24:32,25 und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 34,722 km/h sowie Christian Fritz bei den Männern mit einer Zeit von 21:05,83 und einem Schnitt von 40,385 km/h.

Der Giro d’Italia war in diesem Jahr zu Gast bei unseren Nachbarn in den Niederlanden. Ein Besuch der Etappe in Berg en Dal bei Nijmegen war daher ein Muss auf dem Programm der Radsportbegeisterten, die wöchentlich mindestens zweimal trainieren und in den Wintermonaten ihr Rennrad gegen ein Mountainbike eintauschen und damit am ersten Novemberwochenende im Sauerland die Wintersaison offiziell eröffneten.
2017 verspricht ein ebenso spannendes Radsportjahr zu werden. Für einige Aktive wird die 8. Auflage des Hobby-Rad-Marathons "Mallorca 312" am 29. April 2017 ein Highlight sein. Zur Auswahl stehen der "Klassiker", die Marathon-Strecke mit 312 km und 4300 Höhenmetern oder die "Kurzstrecke" mit 167 km und 2600 hm.
Neben zahlreichen Radsportevents, bei denen die Twistedener wieder aktiv vertreten sein werden und in ihren schwarz-weißen Trikos für einen hohen Wiedererkennungswert sorgen, ist die Tour der France mit ihren beiden Auftaktveranstaltungen am ersten Juliwochenende in Düsseldorf jedoch der absolute Höhepunkt im kommenden Jahr.
Und nicht zuletzt ist die Radsportabteilung auch aktiv im Kampf gegen den Krebs und nimmt mit einigen Aktiven an einem sozialen Sportevent, dem BIG-Challange-Tag in Winnekendonk teil, um Spenden- und Sponsorengelder für die Deutsche Krebshilfe zu sammeln. Fahren über die eigenen Grenzen hinaus und versuchen mehr zu schaffen, als man es für möglich hält, das ist das Motto dieser Veranstaltung mit Twistedener Beteiligung.

20
Nov 16

Wenn im Spätherbst die Tage kürzer werden, die Blätter sich bunt verfärben und die Temperaturen in den einstelligen Bereich sinken, endet für viele Rennradsportler die Freiluftsaison. Nicht so bei den Radsportbegeisterten des DJK Twisteden. Sie tauschen ihr Rennrad gegen ein Mountainbike ein und halten sich so über den Winter fit für die nächste Rennradsaison. Mountainbiken  am Niederrhein? Ja, das geht! Und so manch ein Flachländer wäre überrascht über die welligen Reviere in der Region, die es sogar in sich haben. Immer wieder gibt es kurze, knackige Anstiege, die den Puls in die Höhe treiben und die Touren zu einem Intervalltraining werden lassen.

Für die Twistedener sind die Maasduinen mit ihren ausgewiesenen Mountainbikestrecken das Hausrevier. Aber auch im Tüschen- und Hochwald (Sonsbecker Schweiz), im Reichswald und in der Leucht (zwischen Alpen, Issum und Kamp-Lintfort) wird regelmäßig gefahren.

Der Saisonauftakt aber ist das mittlerweile traditionell erste November-Wochenende in den nahen Mittelgebirgen.

Diesmal waren es 19 Frauen und Männer, die sich in Fahrgemeinschaften auf den Weg ins Sauerland gemacht haben. Schon um 10.00 Uhr am Anreisetag erwarteten drei ortkundige Mountainbiker die Twistedener, um sie über ihre schönsten Trails zu führen.

Nicht enden wollende Anstiege und lange, technisch anspruchsvolle Abfahrten gibt es am Niederrhein natürlich nicht, so dass am Ende des Tages die Beine müde und der Hunger und Durst groß waren. In geselliger Runde ließ man den Tag gemütlich ausklingen und ging früh schlafen, um am nächsten Tag wieder fit im Sattel zu sitzen.

Auch diesmal hatte Petrus ein Einsehen und ließ es erst regnen, als alle wohlbehalten und frisch geduscht wieder auf dem Heimweg waren. Ein gelungener Auftakt in die Wintersaison.

20
Nov 16

Wenn im kommenden Jahr die Tour de France am ersten Juliwochenende in der Landeshauptstadt beginnt, können eine Frau und sieben Männer aus dem Radrennstall des DJK Twisteden mit Stolz erzählen, dass sie selber schon einen Teil der Strecke unter Wettkampfbedingungen gefahren sind. Am vergangenen Wochenende fand nämlich  das alltours Jedermann-Radrennen „Race am Rhein“ als Generalprobe für die Tour de France statt.

Über 4000 Rennradfahrer aus dem Hobby-, Amateur und Profi-Bereich machten sich den ganzen Tag über auf die Strecke rund um Düsseldorf. 46 oder 92 km (2 Runden) konnten gefahren. Das Streckenprofil war wellig und mit einigen Höhenmetern anspruchsvoll. 55.000 Zuschauer säumten die abgesperrten Straßen, bejubelten die Akteure und sorgten so für eine einmalige Rennatmosphäre.

Nicole Stehr ging als einzige Frau des DJK Twisteden auf den 46 Kilometer langen Rundkurs und kam mit einer fantastischen Zeit von 1:20:38 als 58. von 217 Starterinnen und nur 7:31 nach der Siegerin ins Ziel.

Um 13.00 Uhr wurden dann fast 1500 Männer auf den 46 Kilometer langen Kurs geschickt, der zweimal gefahren wurde. Der 1,3 Kilometer lange Anstieg zur Galopprennbahn, bei dem 60 Höhenmeter zu überwinden waren, riss das Feld auseinander. Gleiches geschah in Mettmann bei einem zweiten Anstieg und so auch in der zweiten Runde. Von da an kämpften mehrere kleine Pulks um die Platzierungen. Nach 2:07:22 rollte der Sieger, Holger Koopmann vom Team Strassacker über die Ziellinie. Nur 10:58 Min. später folgte ihm der erste Twistedener, Dirk Stehr, der mit 2:18:20 einen hervorragenden 253. Platz belegte. In Minutenabständen kamen dann seine Teamkollegen ins Ziel. Die Platzierungen im Einzelnen: Robert Janßen (2:21:12), Platz 394, Markus Kersten (2:21:12), Platz 395, Norbert Bloemen (2:22:17), Platz 439, Ernst Pooth (2:22:17), Platz 440, Ulf Waschkewitz (2:25:08), Platz 563 und Ralf Bückers (2:30:25), Platz 757.



Und auch in der Teamwertung belegt der Rennstall des DJK Twisteden einen beachtlichen 32. Platz von insgesamt 73 Mannschaften.
Im nächsten Jahr, wenn die Profis dann ihre Runden fahren, werden die Twistedener auch wieder dabei sein, dann aber als Zuschauer.
Das Foto zeigt die stolzen Finisher v.l. Ulf Waschkewitz, Norbert Bleomen, Markus Kersten, Dirk Stehr, Ernst Pooth, Ralf Bückers u. Robert Janßen. Nicht auf dem Foto ist Nicole Stehr.

Weitere Beiträge...

  1. Info zum Projekt Kunstrasen
  2. Sportangebote
  3. Nachwuchskicker gesucht

Seite 1 von 2

Fußballspiele

Heute finden keine Spiele statt.

Projekt Kunstrasen

Unsere Infoseite zum Projekt Kunstrasen findet man hier: