20
Nov 16

Wenn im Spätherbst die Tage kürzer werden, die Blätter sich bunt verfärben und die Temperaturen in den einstelligen Bereich sinken, endet für viele Rennradsportler die Freiluftsaison. Nicht so bei den Radsportbegeisterten des DJK Twisteden. Sie tauschen ihr Rennrad gegen ein Mountainbike ein und halten sich so über den Winter fit für die nächste Rennradsaison. Mountainbiken  am Niederrhein? Ja, das geht! Und so manch ein Flachländer wäre überrascht über die welligen Reviere in der Region, die es sogar in sich haben. Immer wieder gibt es kurze, knackige Anstiege, die den Puls in die Höhe treiben und die Touren zu einem Intervalltraining werden lassen.

Für die Twistedener sind die Maasduinen mit ihren ausgewiesenen Mountainbikestrecken das Hausrevier. Aber auch im Tüschen- und Hochwald (Sonsbecker Schweiz), im Reichswald und in der Leucht (zwischen Alpen, Issum und Kamp-Lintfort) wird regelmäßig gefahren.

Der Saisonauftakt aber ist das mittlerweile traditionell erste November-Wochenende in den nahen Mittelgebirgen.

Diesmal waren es 19 Frauen und Männer, die sich in Fahrgemeinschaften auf den Weg ins Sauerland gemacht haben. Schon um 10.00 Uhr am Anreisetag erwarteten drei ortkundige Mountainbiker die Twistedener, um sie über ihre schönsten Trails zu führen.

Nicht enden wollende Anstiege und lange, technisch anspruchsvolle Abfahrten gibt es am Niederrhein natürlich nicht, so dass am Ende des Tages die Beine müde und der Hunger und Durst groß waren. In geselliger Runde ließ man den Tag gemütlich ausklingen und ging früh schlafen, um am nächsten Tag wieder fit im Sattel zu sitzen.

Auch diesmal hatte Petrus ein Einsehen und ließ es erst regnen, als alle wohlbehalten und frisch geduscht wieder auf dem Heimweg waren. Ein gelungener Auftakt in die Wintersaison.

20
Nov 16

Wenn im kommenden Jahr die Tour de France am ersten Juliwochenende in der Landeshauptstadt beginnt, können eine Frau und sieben Männer aus dem Radrennstall des DJK Twisteden mit Stolz erzählen, dass sie selber schon einen Teil der Strecke unter Wettkampfbedingungen gefahren sind. Am vergangenen Wochenende fand nämlich  das alltours Jedermann-Radrennen „Race am Rhein“ als Generalprobe für die Tour de France statt.

Über 4000 Rennradfahrer aus dem Hobby-, Amateur und Profi-Bereich machten sich den ganzen Tag über auf die Strecke rund um Düsseldorf. 46 oder 92 km (2 Runden) konnten gefahren. Das Streckenprofil war wellig und mit einigen Höhenmetern anspruchsvoll. 55.000 Zuschauer säumten die abgesperrten Straßen, bejubelten die Akteure und sorgten so für eine einmalige Rennatmosphäre.

Nicole Stehr ging als einzige Frau des DJK Twisteden auf den 46 Kilometer langen Rundkurs und kam mit einer fantastischen Zeit von 1:20:38 als 58. von 217 Starterinnen und nur 7:31 nach der Siegerin ins Ziel.

Um 13.00 Uhr wurden dann fast 1500 Männer auf den 46 Kilometer langen Kurs geschickt, der zweimal gefahren wurde. Der 1,3 Kilometer lange Anstieg zur Galopprennbahn, bei dem 60 Höhenmeter zu überwinden waren, riss das Feld auseinander. Gleiches geschah in Mettmann bei einem zweiten Anstieg und so auch in der zweiten Runde. Von da an kämpften mehrere kleine Pulks um die Platzierungen. Nach 2:07:22 rollte der Sieger, Holger Koopmann vom Team Strassacker über die Ziellinie. Nur 10:58 Min. später folgte ihm der erste Twistedener, Dirk Stehr, der mit 2:18:20 einen hervorragenden 253. Platz belegte. In Minutenabständen kamen dann seine Teamkollegen ins Ziel. Die Platzierungen im Einzelnen: Robert Janßen (2:21:12), Platz 394, Markus Kersten (2:21:12), Platz 395, Norbert Bloemen (2:22:17), Platz 439, Ernst Pooth (2:22:17), Platz 440, Ulf Waschkewitz (2:25:08), Platz 563 und Ralf Bückers (2:30:25), Platz 757.



Und auch in der Teamwertung belegt der Rennstall des DJK Twisteden einen beachtlichen 32. Platz von insgesamt 73 Mannschaften.
Im nächsten Jahr, wenn die Profis dann ihre Runden fahren, werden die Twistedener auch wieder dabei sein, dann aber als Zuschauer.
Das Foto zeigt die stolzen Finisher v.l. Ulf Waschkewitz, Norbert Bleomen, Markus Kersten, Dirk Stehr, Ernst Pooth, Ralf Bückers u. Robert Janßen. Nicht auf dem Foto ist Nicole Stehr.

22
Okt 16
Das Meisterschaftsspiel der 1. Seniorenmannschaft am Sonntag in Goch ist abgesagt worden, da die Plätze dort durch die Stadt Goch gesperrt wurden.

In der kommenden Woche haben einige Jugendmannschaften ihre Pokalspiele in Twisteden, daher kann es zu Einschränkungen in der Platzbelegung kommen. Da sich auch der Rasen auf dem Trainingsplatz in einem stark durchnässten Zustand befindet, könnte auch bei uns kurzfristig die erste Platzsperre anstehen. 

Pokalspiele der Jugend:
Di. 25.10.2016 - 17:30 Uhr - D1: DJK Twisteden I - Viktoria Goch
Mi. 26.10.2016 - 18:15 Uhr - C1: DJK Twisteden - SV Straelen
Mi. 26.10.2016 - 19:00 Uhr - B1: DJK Twisteden - SV Vernum
Do. 27.10.2016 - 18:30 Uhr - U17: DJK Twisteden - Alemannia Pfalzdorf

24
Sep 16
Auf unserer Facebookseite findet ihr einige Zeitungsberichte zum Pokalspiel gegen Rot-Weiss Essen.
Weitere Impressionen gibt es hier in unserer Fotogalerie:

  • 201609_djk_rwe_57
  • 201609_djk_rwe_41
  • 201609_djk_rwe_32

Vielen Dank für die Fotos an Gregor Douteil.
11
Sep 16


Am Mittwoch, 21. September 2016 trifft unsere 1. Mannschaft im Niederrheinpokal auf den Titelverteidiger Rot Weiss Essen. Die Essener spielen zur Zeit in der Regionalliga West (4. Liga). Anstoss zum Spiel ist um 19:30 Uhr im Kevelaerer Hülsparkstadion.
Ortskundige werden gebeten, die Parkplätze rund um das Sport- und Schulzentrum zu nutzen, so dass der Parkplatz am Hülsparkstation für die Gäste zur Verfügung steht.
Eintrittskarten sind im Vorverkauf bei der Volksbank an der Niers in Twisteden und Kevelaer sowie beim nächsten Heimspiel der 1. Mannschaft gegen SV Bedburg-Hau (Sa., 17.09.2016 - 16:00 Uhr) an der Kasse erhältlich.