Zu den Glanzlichtern eines jeden Ferienlagers gehört zweifelsohne die Lagertaufe, da hier nicht nur die Betreuer ihren Verkleidungsdrang stillen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen können, sondern auch die Kinder auf ihre Kosten kommen. Die Idee ist ganz einfach: Passend zum jeweiligen Motto des Lagers wird eine Art kleines Theaterstück aufgeführt, an dessen Ende die einzelnen Darsteller ihre Zutaten für das Taufwasser zusammenbringen. Nun werden stellvertretend für alle Lagerteilnehmer einige Kinder in den Reigen der Ferienlagergemeinschaft aufgenommen, und auch die Neuen im Betreuer- und Kochfrauenteam müssen ihren Kopf hinhalten, um sich mit dem alles andere als appetitlichen Gebräu begießen zu lassen. Das sorgt für Spaß bei jung und „alt“ und das Lagerleben kann beginnen.


Lagertaufe 2008 (Thema: Filmproduktion von Titanic mit verirrten Darstellern)